Skip to main content

Swing Stepper Test-Überblick, Erfahrungen, Vergleich und Kaufberatung 2021/2022

Winter ist die Zeit des Winterspecks bei Personen, die keinen Sport treiben. Bei Sportlern hingegen ist der Winter die Zeit, in der sie den Körper für den Sommer schmieden. Wer also auch im Sommer mit Sixpack oder trainiertem Po zum Strand gehen möchte, der trainiert während den kalten Tagen zu Hause mit den entsprechenden Geräten. Eines dieser Geräte ist der Swing Stepper, ein Heimtrainer für das Training des Unterkörpers.

Hier finden Sie:
  • Eine ausführliche Kaufberatung für aktuelle Swing Stepper
  • Eine Zusammenfassung von unabhängigen Swing Stepper Tests und Erfahrungen von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest oder Ökotest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Einen Vergleich der unserer Meinung nach aktuell besten Swing Stepper von beliebten Marken wie Active Touch, Decathlon, Aldi, Ultrasport, Lidl, Crivit, Crane, Vitalmaxx, Hop Sport, Kettler, Alex usw. auf dem Markt
  • Aktuelle Preise und Preisvergleiche für Swing Stepper sowie Tipps, um einen Swing Stepper für das Fitnesstraining oder zum Abnehmen günstig online zu kaufen
Swing Stepper Test

Swing Stepper Test und Vergleich

Die aktuellen top 5 Bestseller für Swing Stepper im Vergleich:

Letzte Aktualisierung am 8.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist ein Swing Stepper?

Ein Swing Stepper zählt zu der Kategorie der Heimtrainer. Heimtrainer sind Geräte, mit denen Anfänger zu Hause Cardiotraining und sanftes Krafttraining durchführen können, ohne ins Fitnessstudio gehen zu müssen. Der Swing Stepper ist der kleine Bruder des Steppers aus dem Fitnessstudio, denn er ist nicht nur kleiner, sondern erlaubt auch Bewegungen zur Seite.

Der Stepper hingegen erlaubt lediglich die Simulation des Treppensteigens, weshalb das Training auf dem Swing Stepper sogar effektiver und fordernder ist.

Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Der Einsatz eines Swingsteppers ist dann sinnvoll, wenn der Käufer effektiv zu Hause trainieren und abnehmen möchte.

Das Training auf dem Swingstepper stärkt das Herz-Kreislauf-System und trainiert gleichzeitig die Lunge.

Um Muskulatur aufzubauen, ist das Gerät jedoch nicht geeignet, denn, anders als in den Versprechungen der Hersteller behauptet, trainiert der Swingstepper nur bedingt die Muskulatur. Die Intensität und der Widerstand sind zu gering, als dass sich ein nennenswerter Effekt für die Muskulatur zeigt.

Anfänger verspüren dennoch nach den ersten Einheiten einen Muskelkater, da zu Beginn kleinste Veränderungen möglich sind.

Wie viele Kalorien lassen sich mit einem Swing Stepper verbrauchen? Eignet er sich zum Abnehmen?

Swing Stepper Bild

Abnehmen mit einem Swing Stepper

Der Kalorienverbrauch pro Stunde hängt von mehreren Faktoren ab, die der Stepper nicht beeinflussen kann. Dies sind das Geschlecht, die Größe, das Gewicht und auch die Intensität, mit der die Person trainiert. Demnach schwankt der Verbrauch pro Stunde zwischen 300 und bis zu 800 Kalorien. Ein schwer übergewichtiger Mann, der sehr groß ist, verbraucht mehr Kalorien als eine kleine und schlanke Frau, obwohl sie mit hoher Intensität trainiert.

Aus den oben genannten Gründen ist der Swingstepper ausschließlich ein Mittel zum Zweck, um den Kalorienverbrauch pro Tag zu erhöhen und entsprechend abzunehmen. Bleibt der Verbrauch höher als die Kalorien, die die Person zu sich führt, nimmt sie ab. Isst sie noch mehr Kalorien, trotz des Trainings, stellt selbst der Swingstepper keine Hilfe beim Abnehmen dar.

Wie funktioniert ein Swing Stepper?

Ein Swing Stepper verfügt über zwei Ablageflächen für die Füße und einem beweglichen Gelenk, dass die beiden Flächen miteinander verbindet. Dieses Gelenk ist hydraulisch, sodass jederzeit eine Ablagefläche höher als die andere steht.

Tritt der Sportler mit einem Fuß nach unten, staucht dies einen Zylinder, sodass genügend Druck vorhanden ist, um die andere Ablagefläche nach oben zu pressen. Das führt zu der typischen ,,Steppbewegung“, bei der das Treppensteigen simuliert wird, ohne den Fuß von der Platte zu heben. Selbiges Prinzip ist bei der seitlichen Bewegung zu beobachten, die an einen Gleitschritt, statt an das Treppensteigen, erinnert.

Welche Arten von Steppern gibt es?

Der Swing Stepper ist nicht die einzige Art von Steppern und möglicherweise ungeeignet für die Art von Training, die der Sportler ausführen möchte. Folgende Stepper sind neben dem Swing Stepper erhältlich:

Der Side Stepper

Der Side Stepper unterscheidet sich nur marginal vom Swing Stepper. Die starke Ähnlichkeit ist auf dieselbe Funktionsweise zurückzuführen, bei der der Side Stepper nicht nur Bewegungen von oben nach unten, sondern auch seitliche Ausführungen erlaubt. Beim Side Stepper ist diese seitliche Bewegung noch stärker ausgeprägt und die Fußablageflächen sind so konzipiert, dass sie stärker nach außen zeigen. Dies aktiviert noch mehr die Gesäß- sowie Bauchmuskulatur und erfordert mehr Koordination. Daher eignet sich der Side Stepper für sportliche Personen, die bereits Erfahrung auf Steppern gesammelt haben. Ältere oder stark übergewichtige Personen sollten von einem Side Stepper absehen, da dieser sie überfordert.

Der Mini Stepper

Der Mini Stepper ist der kleinste Stepper für den Heimgebrauch. Dies ist gleichzeitig der größte Vor- als auch Nachteil, denn die Geräte sind so klein, dass sie in jegliche Haushalte passen, aber auch zu klein, um ausdauernde Einheiten auf ihnen zu unternehmen. Die Zylinder sind bei dieser Art winzig und überhitzen bei längeren Cardioeinheiten. Auch die Schrittamplitude ist im Vergleich zu einem herkömmlichen Stepper oder Swing Stepper wesentlich geringer, sodass das Gerät für große Menschen ungeeignet ist. Für Einsteiger, Frauen oder kleine Männer hingegen kann der Mini Stepper das ideale Einstiegsgerät sein, um zu Hause Kalorien zu verbrennen.

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines Swing Steppers?

Die Vorteile

Das Training auf einem Swing Stepper verbraucht bis zu 800 Kalorien pro Stunde. Dies ist ein unglaublicher Vorteil beim Abnehmen, denn eine Stunde Sport pro Tag ist wenig Zeit, die der Sportler aufwenden muss, um ein hohes Maß an Kalorien zu verbrennen. Diese verbrannten Kalorien allein sind umgerechnet circa ein kg Fett pro Woche, dass die Person verlieren würde.

Hinzu kommt, dass das Training nicht nur einen maßgeblichen Effekt auf den Kalorienverbrauch hat, sondern auch auf das Herz-Kreislauf-System. Durch die Anstrengungen während des Trainings arbeitet der Stoffwechsel und das kardiovaskuläre System dauerhaft. Der Puls ist erhöht, die Muskulatur durchblutet und die Lunge benötigt vermehrt Sauerstoff. An diese Gegebenheiten passt sich der Körper an und ist so besser für den Alltag und weitere Sporteinheiten auf dem Swing Stepper gewappnet.

Letztlich fördert das Training auf dem Swing Stepper die Koordination. Dadurch, dass die Person nicht nur Bewegungen nach oben und unten ausgleichen muss, sondern auch seitliche Schritte unternimmt, muss sie die Muskulatur so ansteuern, dass sie nicht fällt. Das hilft insbesondere älteren Menschen, um im Alltag seltener zu stürzen, da sie koordinativ trainiert sind.

Vorteile auf einen Blick:

  • hoher Kalorienverbrauch
  • hilft beim Abnehmen
  • stärkt das Herz-Kreislauf-System
  • fördert die Durchblutung
  • stärkt die Koordination

Die Nachteile

Das Training auf einem Swing Stepper ist anfangs besonders ungewohnt und erfordert daher Übung. Allerdings kann es auch überfordernd sein, sodass koordinativ unbedarfte Menschen nicht auf dem Gerät trainieren können. Speziell seitliche Bewegungen erfordern ein starkes Ausgleichen durch die Hüft- als auch Gesäßmuskulatur, die ausgebildet sein muss, um nicht vom Gerät zu fallen.

Der zweite und letzte Nachteil ist, dass Personen mit Gelenkbeschwerden im Hüftbereich ungeeignet für das Training auf dem Gerät sind. Durch die hohen Anforderungen kann es nach wenigen Minuten zu Schmerzen kommen, sodass die Person das Training abbrechen muss.

Nachteile auf einen Blick:

  • erfordert Übung
  • kann überfordernd sein
  • ungeeignet für Personen mit Gelenkbeschwerden im Bereich der Hüfte

Was sollte ich beim Kauf von einem Swing Stepper beachten?

Damit das Training auf dem Swing Stepper möglichst viel Kalorien verbrennt und den Körper ideal trainiert, ist vor dem Kauf auf folgende Punkte zu achten:

Der Zylinder

Das entscheidende Kriterium vor dem Kauf ist der Zylinder, denn er bestimmt die Qualität des Swing Steppers. Dieser sollte ein gleichmäßiges Treten ermöglichen und gleichzeitig groß genug sein, damit er nicht während des Trainings überhitzt. Allerdings sind diese Faktoren nur in einem Fachgeschäft vor Ort oder durch Rezensionen auf der Verkaufsplattform erfahrbar.

Die Schrittamplitude

Die Schrittamplitude ist der Höhenunterschied zwischen den beiden Fußablageflächen. Sie sollte bestenfalls individuell anpassbar sein, denn eine kleine Frau benötigt eine geringere Amplitude als ein großer Mann. Ferner kann die Person bei einer individualisierten Schrittamplitude das Training anpassen. Eine größere Amplitude macht das Training anstrengender und fordert die Muskulatur stärker, während eine kleinere Amplitude die Intensität verringert, aber das Herz-Kreislauf-System stärkt.

Das maximale Traggewicht

Das maximale Traggewicht beschreibt das maximale Gewicht des Sportlers. Da es sich bei dem Heimtrainer um ein Einsteigergerät handelt, sind die meisten Käufer übergewichtig oder sogar stark übergewichtig. Demnach ist ein Trainingsgerät mit einem maximalen Traggewicht von nur 100 kg ungenügend. Besser sind Swing Stepper mit einem maximalen Traggewicht von bis zu 150 kg.

Der Stand

Der Stand des Swing Steppers muss eines vermitteln – Sicherheit. Da auf dem Heimtrainer bis zu 150 kg lasten, muss er dieses stabilisieren und ausgleichen. Demnach sollte das Gerät einen stabilen Eindruck beim Ausprobieren vermitteln und über höhenverstellbare Füße verfügen. Letztere gleichen Unebenheiten im Boden aus und bringen das Gerät ins Lot.

Das Display und Messgeräte

Moderne Heimtrainer sollten immer mit einem Display und mehreren Messgeräten ausgestattet sein, um Trainingsdaten erfassen und beurteilen zu können. Bestenfalls ist das Display digital und zeigt die gelaufenen Schritte, den Kalorienverbrauch, das Trainingsprogramm, die Zeit und die Trainingsmodi an. So kann der Sportler jede Trainingseinheit individuell gestalten, auswerten und Fortschritte erkennen.

Trainingsbänder

Zusätzliche Trainingsbänder sind nicht bei jedem Swing Stepper im Lieferumfang, unterstützen aber ein vollwertiges Training. Die Widerstandsbänder sind an der Vorderseite eingehakt und unterstützen das Training mit dem Swing Stepper. Statt lediglich den Unterkörper zu trainieren, kann die Person mit dem Widerstandsband auch den Oberkörper fordern.

Wie viel kostet ein Swing Stepper?

Swing Stepper sind günstige Heimtrainer, da vollwertige Stepper oder auch Laufbänder mehrere Hundert Euro kosten. Der Swing Stepper hingegen startet ab einem Preis von circa 80 Euro und kann bis zu 160 Euro kosten.

Welche Swing Stepper Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Die Computer Bild hat bisher als einziges Testmagazin Swing Stepper ausführlich getestet und einen Vergleichsbericht veröffentlicht. Die Stiftung Warentest veröffentlichte im Jahre 2007 eine Ausgabe, in der sie Stepper testete. Unter den Steppern waren auch Swing Stepper als Unterkategorie. Herausstachen die Marken Kettler, Alex oder auch Ultrasport.

Was sollte ich beim Einsatz von einem Swing Stepper beachten?

Damit das Training auf dem Swing Stepper gelingt, ist auf folgende Punkte zu achten:
  1. eine freie Fläche für das Training erzeugen
  2. den Stepper auf einen ebenen Boden stellen und den Stand prüfen
  3. die Widerstandsbänder einhaken, falls vorhanden
  4. eng anliegende Sportkleidung anziehen
  5. den Trainingscomputer einschalten
  6. das gewünschte Programm auswählen
  7. mit dem Treppensteigen beginnen
  8. sollte Unwohlsein oder Schwindel auftreten, sofort abbrechen
  9. währenddessen ausreichend trinken
  10. nach dem Training das Gerät aufräumen

Welche Übungen gibt es? Welche Muskeln werden trainiert?

Beim Training auf dem Swing Stepper stehen dem Sportler keine speziellen Übungen zur Verfügung, die er variieren könnte. Die Bewegung ist eine gleichmäßige, bei der dauerhaft ein Fuß höher als der andere steht und daher an das Treppensteigen erinnert. Dies trainiert den gesamten Unterkörper und vorwiegend die Gesäßmuskulatur.

Folgende Muskulatur belastet das Training auf dem Swing Stepper:
  • Fußmuskulatur
  • Waden- und Schienbeinmuskulatur
  • Oberschenkelmuskeln der Vorder- als auch Rückseite
  • Gesäßmuskulatur
  • Hüftmuskulatur
  • Rumpfmuskulatur
  • untere Rückenmuskulatur

Eine komplette Übungseinheit findest du in folgendem Video: 

Welche Alternativen gibt es?

Neben den alternativen Arten des Steppers, Mini und Side Stepper, sind auch andere Geräte erhältlich, deren Training auf ihnen an einen Swing Stepper erinnert oder eine Alternative darstellt, falls Beschwerden vorliegen. Dies sind:

Der Aerobic Stepper

Der Aerobic Stepper ist auch bekannt als Steppboard und stellt lediglich eine Art Stufe dar. Auf diesem Stepper vollziehen Personen Stepaerobic-Einheiten, bei denen sie mehrfach auf das Gerät steigen oder Figuren auf dem Gerät ausführen. Der Stepper ist in zwei Stufen einstellbar, eine höhere und eine tiefere Stufe, sodass der Sportler den Grad entsprechend dem Trainingsstand anpassen kann. Hinzu kommt, dass das Board auch als Erhöhung für Liegestützen oder andere Übungen dient.

Der Crosstrainer

Der Crosstrainer ist die Alternative für das Heimtraining, wenn die Person über Knie- oder Hüftschmerzen klagt. Da das Training auf dem Swing Stepper besonders fordernd für die Gelenke ist, verlagert der Crosstrainer den Fokus auf das Joggen, ohne stauchende Belastungen der Wirbelsäule. Allerdings muss der Käufer mit wesentlich höheren Preisen rechnen, da Crosstrainer vollwertige Geräte darstellen, die auch in Fitnessstudios stehen.

Swing Stepper Test-Übersicht und Kaufberatung: Fazit

Ein Swing Stepper ist die günstigere Alternative zu einem vollwertigen Stepper, der in Fitnessstudios vorzufinden ist. Die Geräte sind klein, erlauben auch seitliche Bewegungen und fordern die Muskulatur des Unterkörpers.

Lediglich Personen mit Hüft- oder Knieschmerzen sollten von dem Kauf des Geräts absehen, da sie sonst entweder die Schmerzen verschlimmern oder nach wenigen Minuten bereits abbrechen müssen.

Bei dem Kauf eines Swing Steppers sollte vor allem eine gute Verarbeitung, eine ausreichende Gewichtsbelastung sowie einen festen Stand geachtet werden. Um herauszufinden, ob diese Kriterien gegeben sind, könnte unabhängige Erfahrungsberichte von Käufern helfen. Diese findest du in den Rezensionen bei größeren Händlern wie Amazon.de.

 

5/5 - (1 vote)


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *