Skip to main content

Diese Website verwendet Cookies Zur Datenschutzerklärung

Cyclocross Bike Test-Überblick, Vergleich und Kaufberatung 2019

Radfahren macht nicht nur Spaß, sondern ist auch gesund. Ob mit dem E-Bike, Rennrad oder dem Mountainbike, der Mensch kommt in Bewegung. Das eine Bike hat seine Stärken im Gelände, während das andere Rad eher für die Straße und hohe Geschwindigkeiten geeignet ist.

Doch was macht ein Fahrer, der gern im Gelände fährt, aber auch bei höheren Geschwindigkeiten auf der Straße?

Er kauft sich ein Cyclocross Bike.

cyclocross test bild
Hier findest du das beste Cyclocross Bike für deine Bedürfnisse!

Die aktuellen top 5 Bestseller für Cyclocross Bikes im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Galano 700C 28 Zoll Rennrad Vuelta Sti 4 Rahmengrößen 2 Farben, Rahmengrösse:56 cm, Farbe:schwarz/rot
  • Die Mischung aus Geschwindigkeit, Freiheit und Fahrtwind fasziniert immer mehr Menschen. Um erste Rennluft zu schnuppern, eignet sich das Vuelta hervorragend durch seinen geringen Anschaffungspreis und die hochwertigen Komponenten. Also nicht länger...
  • Mit dem Vuelta STI 700c bietet die Firma Galano ein gut ausgestattetes Einsteiger-Rennrad in vier Rahmengrößen an. Das Rennradfahren erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei Hobbyradlern.
  • Welche Größe brauche ich? 53 cm Rahmen = 155 - 170 cm Körpergröße, 55 cm = 170 - 175 cm, 59 cm = 175 - 185 cm, 62 cm = 185 - 194 cm
Bestseller Nr. 2
Galano Cyclocross 700c Gravel Bike Cross Fahrrad Rennrad 28" Gravel Trail 14Gang (Creme/anthrazit, 55 cm)
  • Mit dem neuen Gravel STI hat auch Galano nun ein waschechtes Gravel Bike in seine Range mit aufgenommen. Wer das Rennradfeeling liebt, jedoch nicht nur auf asphaltierten Wegen unterwegs sein möchte, ist mit diesem Bike bestens bedient!
  • Das Cyclocross Fahrrad verbindet die Eigenschaften von Mountainbikes und Rennrad und ist ein vielseitiges Rad mit 700c/28 Zoll Laufradgröße.
  • Mit der Shimano STI Dual Control Schalt-Brems-Kombination lassen sich die 14 Gänge komfortabel schalten. Gebremst wird mit mechanischen Scheibenbremsen von Tektro.
Bestseller Nr. 3
breezer Doppler Pro Cyclocross Bike 2019 (58cm, Red & Cool Gray)
  • Größe(n): 52cm, 54cm, 56cm, 58cm, 60cm
  • Farbe(n): Red & Cool Gray
  • Laufradgröße: 28"
Bestseller Nr. 4
Focus Mares 6.9 Cyclocross Bike 2019 (L/56cm, Mineral Green)
  • Größe(n): XS/48cm, S/51cm, M/54cm, L/56cm, XL/58cm, XXL/60cm
  • Farbe(n): Mineral Green
  • Laufradgröße: 28"
Bestseller Nr. 5
Coyote 700C Gravel Trail Cyclocross RENNRAD CX Cyclecross Cross Race Gravel, Rahmengrösse:52 cm
  • Schmutz und Dreck - hier fühlt sich das Gravel Trail von Coyote so richtig wohl. Dann schneiden schmale Reifen durch den Schlamm, ein hochwertiger handgefertigter Aluminiumrahmen trotzt allen Beanspruchungen.
  • Sinnvoll und belastbar die Ausstattung, ein bewährtes Shimano A070 Schaltwerk verrichtet zuverlässig seinen Dienst, technisch auf hohem Niveau, preislich ein Hammer.
  • Ein weiteres Highlight ist sicherlich die hochwertige CroMo Disc, 1 1/8. Fahren wie die Pros - mit dem GRAVEL Trail kein Problem!

Letzte Aktualisierung am 12.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Cyclocross Bike im Test:

Cyclocross Bike Test/Erfahrungsbericht

Was ist ein Cyclocross Bike?

Ein Cyclocross Bike stammt aus der Radsportart des Cyclocross, kurz CX. Die Sportart unterscheidet sich massiv vom gewöhnlichen Radsport, der durch die Tour De France bekannt ist. Bei diesen Rennen, mit einer Länge von circa vier Kilometern, fahren die Sportler im Gelände über Steine, Sand oder sogar Schnee. Sprünge und enorm steile Berge sind keine Seltenheit. Die Sportart ist ein Extremsport und benötigt dafür ein sicheres Fahrrad. Das Cyclocross Bike ist der ideale Partner für dieses Gelände, um schnell ans Ziel zu kommen. Es ähnelt stark einem Rennrad mit seinem Lenker und dem schmalen Rahmen. Die Reifen sind jedoch etwas breiter und weisen ein gröberes Profil auf, um im Gelände Haftung zu haben. Letztlich besitzt es Scheibenbremsen, statt einer Felgenbremse, um von der verstärkten Bremskraft bei schnellen Manövern zu profitieren.

Beitrag vorlesen lassen:

Wie funktioniert ein Cyclocross Bike?

Das Cyclocross Bike verlagert den Schwerpunkt des Fahrers etwas nach hinten(im Vergleich zum Rennrad, bei dem der Fahrer seinen Schwerpunkt weiter vorn hat). In dieser Position sind Abfahrten durch steiles und unwegsames Gelände besser zu handhaben.
Darüber hinaus sind am Bike Scheibenbremsen installiert, die zwar schwerer als eine Felgenbremse sind, aber auch über deutlich bessere Bremskraft verfügen.

cyclocross bike im sonnenuntergang bild
Cyclocross Bike im Sonnenuntergang


Anders als beim Mountainbike oder Downhillbike, ist keine Federung verbaut, damit das Rad möglichst leicht ist.
Die Kettenschaltung unterscheidet sich auch stark vom Rennrad, denn ein Cyclocross Bike besitzt viele kleine Gänge, denn im Gelände ist die Geschwindigkeit wesentlich geringer als auf der Straße. Zudem ist die Schaltung auswechselbar, falls sie während eines Rennens beschädigt wird.
Das letzte Unterscheidungsmerkmal und eine weitere Funktionsweise des Rads ist der Rahmen. Er ähnelt zwar dem Rennrad mit Materialien wie Carbon und den dünnen Streben, allerdings ist der Rahmen etwas länger und das Oberrohr am Sattel kürzer. Durch den längeren Rahmen ist das Rad laufruhiger und das Oberrohr ist sogar meist verformt, um es besser zu schultern. Besonders bei Wettkampfrädern ist dies notwendig, falls ein Abstieg unvermeidlich ist.

Welche Arten von Cyclocross Bikes gibt es?

Anders als beim Mountainbike oder Rennrad, ist das Cyclocross Bike in keine offiziellen Kategorien für die Straße oder das Gelände eingeteilt. Außerdem sind keine Profi- oder Anfängerräder verfügbar. Allerdings ist eine Unterteilung in zwei verschiedene Unterkategorien für unterschiedliche Anwendungszwecke möglich.

Das Wettkampfrad

Das Wettkampfrad ist für den Vollblutsportler oder den ambitionierten Freizeitsportler geeignet. Das Oberrohr ist verformt, um es besser schultern zu können und die Bremsen besitzen eine sehr starke Bremskraft. Für den Alltag ist dieses Bike daher weniger geeignet, aber der Gebrauch ist möglich.

Das Rad für den Alltag

Die Hersteller von Cyclocross Bikes beginnen bereits Räder für den Alltag zu bauen. Das heißt, dass am Rad die Möglichkeit besteht ein Schutzblech oder sogar einen Gepäckträger zu installieren. Obwohl die Bikes komfortabler für den Alltag und den Anfänger gestaltet sind, ist dennoch keine Federgabel vorzufinden. Wer diese benötigt, sollte zu einem Mountainbike greifen.

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines Cyclocross Bikes?

Die Vorteile

Der größte Vorteil des Cyclocrossbikes ist seine vielfältige Einsatzmöglichkeit. Ein Rennrad versagt bereits bei leicht unebenem Untergrund oder bei Regen und ist instabil, aufgrund der fehlenden Profiltiefe der Reifen und dem kürzeren Radstand. Ein Cyclocross Bike hingegen ist ähnlich schnell auf der Straße, bietet aber deutlich mehr Haftung im Gelände mit seinen breiteren und gröberen Reifen.
Ebenfalls vorteilhaft sind die massiven Scheibenbremsen. Sie bremsen schneller und stärker als Felgenbremsen und bieten dem Fahrer Sicherheit und das selbst bei Regen oder sogar Schnee.
Der letzte Vorteil ist ihr geringes Gewicht und die Möglichkeit das Bike zu tragen. Bei Fahrten in der Stadt, auf denen Treppen ein Hindernis darstellen, ist das Bike schnell geschultert und transportiert.

Vorteile auf einen Blick:

  • Für (fast) jeden Untergrund geeignet und sicher
  • Scheibenbremsen mit starker Bremskraft bei jedem Wetter
  • Leichtes Gewicht für eventuellen Transport

Die Nachteile

Der größte Nachteil des Cyclocross Bikes ist, dass es unbequem zu fahren ist. Es ist ausgestattet mit einem harten Rennradsattel, einem nach vorn gebogenen Lenker und verfügt über keine Federgabel. Für ungeübte Fahrer ist jede Bodenwelle schmerzhaft.
Der weitere Nachteil ist, dass es für die Straße etwas zu langsam ist und bei Fahrten im Gelände dem Mountainbike oder Dowhnhillbike nicht das Wasser reichen kann. Es ist eine Mischform aus Rennrad und Trekkingbike, aber nur Profis schaffen es das volle Potenzial des Bikes auszuschöpfen.

Nachteile auf einen Blick:

  • Sehr unbequemes Fahren
  • Im Vergleich zum Rennrad langsam auf der Straße und zu unbequem im Gelände

Was sollte ich beim Kauf eines Cyclocross Bikes beachten?

Egal ob für den Wettkampf oder die tägliche Fahrt mit dem Rad, vor dem Kauf sind folgende Punkte zu beachten:

Der Rahmen

Das Herzstück des Bikes ist der Rahmen. Der Rahmen sollte entweder aus Leichtaluminium oder Carbon bestehen. Beide Materialien sind enorm leicht und zugleich stabil.
Ein weiterer Aspekt beim Rahmen ist, darauf zu achten, dass das Sitzrohr nicht nach hinten abfällt, sondern gerade bleibt. Nur so ist ein Schultern und der Transport des Rades möglich.
Ein weiteres Qualitätsmerkmal sind im Rahmen verlegte Züge. Sie sind somit geschützt, selbst bei einem Sturz und garantieren die Bremsfunktion. Zudem würden sie, falls sie unten am Oberrohr verlegt sind, beim Transport stören.

Die Bremsen

Die Bremsen sind ähnlich wichtig wie der Rahmen, da sie die Sicherheit des Fahrers garantieren. Daher sollten sie besonders stark und von hoher Qualität sein. Felgenbremsen sind ungeeignet für den Cyclocross-Sport, da die Bremskraft schlicht zu gering ist für die harten Manöver in unwegsamem Gelände.

Die Schaltung

Die Schaltung wird in Cyclocross Rennen ähnlich stark strapaziert wie die Bremse. Wer das Rad für Rennen nutzen möchte, sollte unbedingt auf ein austauschbares Schaltauge setzen. Dieses ermöglicht einen Wechsel der Schaltung während des Rennens. Für den Hobbysportler ist dieses Merkmal nur sekundär und ein nettes Extra.

Die Reifen

Die Bereifung des Rads ist ebenfalls abhängig davon, ob Rennen mit dem Rad geplant ist. Bei Rennen liegt die maximal zugelassene Reifenbreite bei 33 Millimetern. Für den Freizeitsportler sind jegliche Reifengrößen möglich, die die Felge zulässt.
Für Rennen eignen sich hauptsächlich Crossreifen. Diese Reifen sind versehen mit einem groben Profil, bestehend aus weit auseinander liegenden Stollen. So haften sie enorm gut auf grobem Untergrund wie Sand oder auch Schnee und die Stollen verhindern zugleich, dass Schlamm sich am Reifen festsetzt.
Für den Freizeitsportler eignen sich Allzweckreifen ideal. Sie sind sowohl für den Gebrauch im Gelände, als auch auf der Straße geeignet und liefern einen ausreichenden Grip.

Wie finde ich die passende Rahmengröße?

Die passende Rahmengröße ist abhängig von der Körpergröße und der Beinlänge. Der Vorteil ist, dass die meisten Onlineanbieter eine Tabelle zur Verfügung stellen, die etwaige Körpergrößen zu einer Rahmengröße zuordnen.


Verfügbare Rahmengrößen sind:

  • XS mit einer Höhe von 48 Zentimetern
  • S mit einer Höhe von 50 Zentimetern
  • M mit einer Höhe von 54 Zentimetern
  • L mit einer Höhe von 56 Zentimetern
  • XL mit einer Höhe von 58 Zentimetern
  • Und XXL mit einer Höhe von 60 Zentimetern

Besonders der Größensprung von S zu M ist enorm, weshalb manche Personen entweder zu einem kleineren Rad oder einer Sonderanfertigung greifen müssen.

Wie viel kostet ein Cyclocross Bike?

Ein Cyclocross Bike ordent sich in der oberen Preisklasse der Fahrräder ein.
Günstige Modelle mit weniger hochwertigen Bremsen, einem schwereren Rahmen und keiner besonderen Schaltung, sind bereits ab circa 1000 Euro erhältlich.
Ein Mittelklasserad aus Leichtaluminium mit einer akzeptablen und austauschbaren Schaltung sowie hochwertigen Bremsen kostet bis zu 3000 Euro.
Ab 3000 Euro ist die Preisspanne nach oben hin offen. Allerdings benötigt ein Profi ein Rad mit den besten Materialien, die circa 5000 bis 6000 Euro kosten.

Welche Schuhe sind für so ein Bike geeignet?

Das Cyclocross Bike bietet auch die Möglichkeit Klickpedale verwenden. Bei den gefährlichen Fahrten im Gelände ist dies nur selten nötig, da schnelle Abstiege keine Seltenheit sind. Allerdings fahren die meisten Profis mit speziellen Mountainbikeschuhen. Solche Schuhe sind versehen mit einer Carbon verstärkten Mittelplatte, die besseres Treten ermöglicht. Zudem sind an den Schuhen Stollen befestigt, mit denen kleine Laufpassagen im Gelände besser zu bewältigen sind.
Für den Anfänger oder Freizeitsportler sind feste Schuhe mit einer flachen Sohle absolut ausreichend. Falls Abstiege geplant sind, helfen auch profilierte Schuhe, damit fester Halt gegeben ist.

AngebotBestseller Nr. 1
XLC Erwachsene Road-Shoes CB-R04, Weiß, 42
  • Drei Klettverschlüsse für festen, individuellen Halt
  • Fersen verstärkt, mit Reflektor
  • Rutschsichere Nylon-Sohle mit komfortabler Belüftung
AngebotBestseller Nr. 2
Vaude Damen Women's Tvl Hjul Radreise Schuhe, Grau (Anthracite 069), 41 EU
  • Click-Abdeckung aus Gummi zum Schrauben
  • kompatibel mit gängigen MTB-Clicksystemen
  • VAUDE
AngebotBestseller Nr. 3
Scott Herren MTB-Radschuh Comp Boa Mountainbike Schuhe, Schwarz/Silber 5547, 48 EU
  • Mtb
  • Außensohle: Sticki Rubber, Glasfaser-verstärktes Nylon, Steifigkeits-Index 6 + Obermaterial: Synthetisches Polyurethan, 3D-Nylon-Airmesh
  • Verschluss-System mit Boa L6 und Klettverschluss für anatomische Passform

Letzte Aktualisierung am 12.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was sollte ich beim Fahren mit einem Cyclocross Bike beachten?

Das Fahren mit einem Cyclocross Bike ist nicht ungefährlich und bedarf daher einiger Ausrüstung sowie Wissen über Gefahrensituationen.

Cyclocross fahren lernen – Videoanleitung

Der Helm

Der Helm ist in Deutschland zwar keine Pflicht, schützt aber den Kopf vor gefährlichen Verletzungen. Besonders bei Cyclocross Rennen ist ein Helm unabdingbar, denn ein Sturz in felsigem Gelände führt nicht selten zu verheerenden Verletzungen.

Handschuhe

Für das Fahren eines Cyclocross Bikes empfehlen sich Handschuhe. Keine herkömmlichen Winterhandschuhe, sondern Radhandschuhe, die an den Fingerspitzen geöffnet sind. So bleiben die Finger beweglich. Die Handballen dieser Handschuhe sind gummiert und sorgen so für besseren Grip und ein bequemeres Abstützen.

Die Kleidung

Die Kleidung beim Fahren eines Cyclocrossbikes ist weniger wichtig als die Wahl der richtigen Schuhe oder Handschuhe. Allerdings sollte der Fahrer darauf achten nicht zu weite Hosen zu tragen, da sich diese in der Kette verfangen können.

Das Fahren

Beim Fahren selbst gelten folgende Verhaltensregeln:

  • Leichte Gänge wählen für eine schnelle Tempoaufnahme auf schlammigem Untergrund oder nach engen Kurven
  • Den Körperschwerpunkt möglichst zentral halten, um in den Kurven nicht wegzurutschen
  • Bei steilen Rampen genügend Geschwindigkeit vorher aufbauen
  • Bei größeren Hürden schnell absteigen, das Rad schultern und nach dem Hindernis erneut aufsteigen
  • Bei kleineren Hindernissen einen Bunny Hop probieren, bei dem der Fahrer mit dem Rad springt. Nur für geübte Fahrer geeignet!
  • Bei Treppen das Rad schultern, indem eine Schulter durch den Rahmen führt und der zugehörige Arm das Oberrohr sowie den Lenker greift

Wo liegt der Unterschied zu einem Rennrad?

Tabelle: Cyclocross vs. Rennrad
KategorieRennradCyclocross
Straße+++++
Lose und matschige Böden++++
Trails+
Sprünge/Downhill
Tempo++++++
Gewicht++++++
Training++++++
Wettkampf++++++
Reise/Gepäck++++

Quelle: https://www.fahrrad-xxl.de/blog/rennrad-oder-cyclocross/

Video: Cyclocross vs. Rennrad

Cyclocross Test-Übersicht und Vergleich: Fazit

Das Cyclocross Bike ist ein Nischenfahrrad für Extremsportler oder Personen, die möglichst schnell durch das Gelände fahren möchten. Der Fahrer verzichtet beim Cyclocross Bike auf viel Komfort, allerdings ist kein Rad im Gelände schneller. Größere Hürden sind allerdings nicht, wie beim Mountainbike oder Downhillbike, überfahrbar, sondern erfordern ein Schultern des Rades.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *