Skip to main content

Diese Website verwendet Cookies Zur Datenschutzerklärung

MTB-Schuhe Test-Überblick, Vergleich und Kaufberatung für Mountainbike Schuhe

mtb schuhe test

Die besten MTB-Schuhe im Vergleich

Kennen Sie das? Sie machen gerade eine tolle Fahrradtour mit Freunden. Es ist anstrengend, Ihre ganze Kraft geht in die Pedale. Noch ein Berg.

Sie treten mit aller Kraft zu und dann rutschen Sie ab…

Der Tretfluss ist dahin, das Rad wird langsamer. Vielleicht sind Sie auch noch mit dem Bein am Pedal entlanggeschliffen und haben sich leicht verletzt.

So etwas kann schnell den Spaß an einer Radtour trüben. Wer möchte schon immer wieder von den Pedalen abrutschen und somit viel Kraft und Energie verschwenden?

Glücklicherweise gibt es hierfür eine Lösung: sogenannte Mountainbikeschuhe oder MTB-Schuhe genannt.

Die aktuellen top 5 Bestseller für MTB-Schuhe im Vergleich:

AngebotBestseller Nr. 1
adidas Herren Freerider Fitnessschuhe, Mehrfarbig (Negbás/Gricin/Rojo 000), 43 1/3 EU
  • Einsatzbereich: All Mountain, Enduro und Cross Country
  • Stealth S1 Außensohle mit klassischem Dotty
  • adidas
Bestseller Nr. 2
Shimano Unisex BMT301L44 Fahrradteile, Standard, Größe 44
  • Glasfaserverstärkte Versteifungsplatte für optimale Sohlensteifigkeit
  • EVA-Zwischensohle und Gummi-Außensohle für bessere Pedaliereffizienz und ausgezeichneten Gehkomfort
  • Einteiliger Oberschuh gewährt eine sichere Passform, längere Haltbarkeit und spart Gewicht
AngebotBestseller Nr. 3
adidas Originals Unisex-Erwachsene Adidas Terrex Swift Solo D67031 Outdoor Fitnessschuhe, Schwarz BLACK/LEAD, 44 EU
  • Farbe - Schwarz / Grösse - 44
  • Ref - D67031
  • Sportmateriell und Mannschaftsbekleidung von erste Marke
Bestseller Nr. 4
O'Neal Unisex Fahrradschuhe Pinned Flat Pedal, Schwarz, 42, 322
  • Flat-Pedal-Fahrradschuh
  • Ultimatives Gleichgewicht zwischen Grip und Fußrepositionierung dank O'Neals einzigartiger Honey Rubber-Sohle
  • Sohle und obere Schuhkonstruktion bieten die perfekte Mischung aus Stabilität und Flexibilität, für eine maximale Treteffizienz und mehr Komfort

Letzte Aktualisierung am 18.09.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was sind MTB-Schuhe?

MTB-Schuhe sind speziell für Sie als Mountainbiker gedacht. Wie ein Bergsteiger spezielle Ausrüstung benötigt, ist es ratsam, dass auch Sie als Mountainbiker das richtige Equipment besitzen.

Denn MTB-Schuhe sind dafür gemacht, eine feste Verbindung zwischen Ihnen und Ihrem Bike herzustellen. Somit soll verhindert werden, dass Sie abrutschen.

Durch feste und eher steife Sohlen wird auch eine effektive Kraftübertragung von Ihnen auf die Pedale sichergestellt. So sind Ihnen mit Sicherheit auch längere Touren möglich, ohne, dass Ihre Füße anfangen zu schmerzen.

Dank der weichen Seiten der Schuhe ist es auch möglich, längere Wege zu gehen. So sind die Schuhe perfekt für Downhill Touren geeignet.

Wie funktionieren MTB-Schuhe?

Das Sie und Ihr Fahrrad eine feste Verbindung eingehen können, benötigen Sie nicht nur die richtigen Schuhe.

An Ihrem Fahrrad müssen Sie für ein top Ergebnis sogenannte Klick-Pedale einsetzen.

So wird es möglich, mit einem simplen aber genialen System, eine Klickverbindung herzustellen.

Sie rasten mit Ihrem Schuh einfach in das Pedal ein. Der Schuh hat hierfür eine eigene Schuhplatte, den sogenannten Cleat.

Welche Arten von MTB-Schuhen gibt es?

Es gibt neben den Mountainbikeschuhen mit Klicksystem durchaus auch welche ohne.

Die Schuhe ohne Klicksystem werden mit Flat-Pedalen genutzt. Sie ermöglichen Ihnen eine viel schnellere Reaktion. So können Sie einfach Ihr Bein zur Seite stellen ohne das Sie sich erst aus dem Klicksystem lösen müssen.

Worauf man noch achten sollte ist, ob die Schuhe die Möglichkeit besitzen, einen Einschraubspike zu befestigen. Diese kommen normalerweise im Zehenbereich vor.

Der Spike sorgt für einen besseren Halt im schlammigen oder unbefestigten Gelände. Wissen Sie jedoch vorher schon, dass das Gelände hauptsächlich festen Grund besitzt, sollte man auf den Spike verzichten.

Denn durch den Spike würde auf festem Gelände der Tragekomfort stark leiden.

Man merke kurz. Es gibt MTB-Schuhe

  • mit Klicksystem, welche sogenannte Klickies (Pedale) benötigen
  • ohne Klicksystem, für Flatpedale
  • Schuhe, mit der Möglichkeit von Einschraubspikes

Wo liegen die Vor- und Nachteile von MTB-Schuhen?

Jedes System hat Vor- und Nachteile.

Hierbei muss man jedoch stark unterscheiden, von welchen MTB-Schuhen man redet. Die Schuhe mit Klicksystem haben andere Vorteile, wie die Schuhe ohne.

Deshalb schauen wir uns beide Arten getrennt voneinander an.

MTB-Schuhe mit Klicksystem

Der größte Vorteil dieser Art von Schuh ist der sichere Halt auf dem Pedal. Kein Abrutschen mehr, selbst bei Regen. Und auch bei schnellen Abfahrten in unwegsamen Gelände bleiben Ihre Füße da wo sie hingehören – auf den Pedalen.

Ebenfalls wird durch die Fixierung des Fußes eine korrekte Fußstellung sichergestellt.

Dies beugt Schmerzen und Verletzungen vor. Auch trainiert es Ihre Beinmuskulatur effektiver.

Dank des sicheren Halts erhöht sich automatisch Ihre Trittfrequenz. So sind 100 Umdrehungen pro Minute durchaus möglich. Ohne Klicksystem würde hierfür der Halt fehlen.

Ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist ebenfalls, dass Sie bei einer Klickverbindung nicht nur die Kraft des Trittes nutzen können, sondern die Pedale auch wieder hochziehen.

Schnellere Beschleunigungen sind so möglich, da die Kraft Ihrer Beine in beide Richtungen arbeiten können.

Leider haben diese Schuhe nicht nur Vorteile. Kommen wir zu den Nachteilen.

So ist das Klicksystem, mit der festen Verbindung zwischen dem Bike und Ihnen, auch als Nachteil zu betrachten.

Denn es dauert eine kleine Weile, bis man sich daran gewöhnt hat. Ebenso kann man nicht schnell und reflexartig den Fuß vom Pedal nehmen, sollte man das Gleichgewicht verlieren.

Unpraktischer sind die Schuhe mit Klicksystem auch, wenn es darum geht, auf eher steinigen bzw. felsigem Untergrund zu laufen. Denn durch die Platte am Schuh hat man weniger halt auf glatten Oberflächen. Gerade wenn diese nass sind, kann es rutschig werden.

Ein weiterer Nachteil bei den meisten Schuhen mit Klick ist die harte Sohle. Diese macht die Kraftübertragung zum Pedal zwar effektiver, ist aber beim Laufen unangenehm. Hier sollte man auf ein gesundes Mittelmaß achten.

Bei dem Klicksystem sollte man auch darauf achten, dass diese nicht zu sehr verschmutzen beim Biken. Denn lagert sich zu viel Schmutz im System ab, wird das Verbinden zwischen Bike und Ihnen schwerer.

Kurz zusammengefasst bedeutet dies also für Sie.

Vorteil

  • sicherer Halt
  • bessere Fußstellung
  • höhere Trittfrequenz
  • effizientere Kraftübertragung

Nachteil

  • Eingewöhnungszeit wird benötigt
  • kein schnelles Absetzen möglich
  • Rutschgefahr bei nassem, glattem Untergrund
  • schlechtere Laufeigenschaften

MTB-Schuhe ohne Klicksystem

Wie so oft, die Nachteile des einen Systems, sind die Vorteile des anderen. Und umgekehrt.

So ist es auch bei den Schuhen.

Ohne Klicksystem haben Sie natürlich nicht so eine stabile und sichere Verbindung zum Bike. Die Füße rutschen schneller vom Pedal, die Kraft kann nicht optimal eingesetzt werden.

Aber der Fuß ist schneller auf dem Boden um sich abzufangen. Auch können die Füße besser dazu genutzt werden, das Gleichgewicht zu halten.

Da die Schuhe ohne Klicksystem keine Platte an der Sohle haben und die Sohle im Normalfall weicher ist, wird das Gehen sehr viel angenehmer.

Für Künstler auf dem Rad, welche auch gerne spektakulärere Sprünge machen wollen während der Abfahrten, eignen sich die Schuhe ohne Klicksystem ebenfalls besser.

Denn mit Klicksystem lassen sich nur schwer Tricks vollziehen.

Zusammengefasst bedeutet dies:

Vorteile

  • schnelles Absetzen möglich
  • angenehmes Laufen
  • Tricks bei Sprüngen möglich
  • freie Wahl der Fußpositionierung

Nachteile

  • keine stabile Verbindung
  • schlechtere Kraftübertragung
  • geringere Tretfrequenz

Sie kennen nun die Vor- und Nachteile. Auf diesem Wissen können Sie nun besser entscheiden, welchen MTB-Schuh Sie benötigen. Doch was sollten Sie direkt bei den Schuhen beachten?

Was sollte ich beim Kauf von MTB-Schuhen beachten?

Bei dem Kauf des optimalen Schuhes, egal ob mit oder ohne Klicksystem, müssen Sie auf folgende Punkte achten:

  • Passform
  • Sohle
  • Obermaterial
  • Profil
  • und Verschluss

Gehen wir auf die einzelnen Punkte genauer ein.

Die Passform

Bei der Passform hilft nur eins, anprobieren. Wie jeder andere Schuh sollte auch Ihr neuer MTB-Schuh nirgendwo drücken. Auch die Größe sollte perfekt sein. Zu kleine oder zu große Schuhe beeinträchtigen nur das Fahrerlebnis.

Die Sohle

Bei der Sohle müssen Sie wissen, ob Sie viel laufen werden oder eher viel fahren.

Denn, umso fester die Sohle ist, umso besser ist auch die Kraftübertragung.

Gleichzeitig aber wird das Laufen mit den Schuhen unangenehmer, da sich der Schuh nicht mehr dem Untergrund anpasst.

Das Obermaterial

Der Schuh kann perfekt passen und trotzdem bekommen Sie Blasen oder Druckstellen. Dies kann am falschen Obermaterial liegen.

Es sollte fest und flexibel sein. Gleichzeitig auch strapazierfähig. Leder ist hierbei eines der zu favorisierenden Materialien.

Doch auch Microfaser oder synthetic Material ist oft im Einsatz.

Leder ist dabei das hochpreisige Material. Es ist robust und sehr witterungsbeständig.

Microfaser passen sich besser der Form Ihres Fußes an. Es ist sehr atmungsaktiv und leichter als Leder.

Synthetik ist das günstigste Material. Es ist leicht, komfortabel und dazu noch wasserfest.

Das Profil

Da Sie als Mountainbiker in unwegsamen, teils schlammigen Umgebungen zu tun haben, ist das Profil Ihres Schuhes unglaublich wichtig. Es sorgt für den nötigen Halt.

Die Schuhe sollten genügend und ausgeprägte Zähne an der Sohle aufweisen.

Wenn Sie noch mehr Halt wollen, empfiehlt es sich auch darauf zu achten, ob es möglich ist Spikes in den Schuh zu schrauben.

Der Verschluss

Schnürsenkel suchen Sie vergeblich. Achten Sie darauf, dass der Schuh einen guten und einfach zu bedienenden Klettverschluss aufweist.

Achten Sie auch darauf, dass Ihr ausgewählter Schuh einen zusätzlichen Verschluss besitzt, mit dem Sie den Schuh nach dem Binden enger einstellen können.

So sichern Sie sich einen perfekten Sitz.

Aber bitte nicht so eng einstellen, dass die Blutzufuhr zum Fuß eingeschränkt wird.

Was kosten MTB-Schuhe?

Die Preisspanne ist groß. So gibt es Einsteigerschuhe bereits ab 50 €. Dagegen können Sie aber auch schnell 300 € und mehr für einen Profischuh bezahlen.

Schuhe mit Klicksystem sind teurer. Dies liegt an der schwierigeren Einarbeitung der Platte.

Für den Anfang sollten jedoch Mittelklassemodelle zwischen 100 € bis 200 € ausreichen. Zu billig sollten Sie nicht kaufen, da dies schnell auf Ihre Gesundheit gehen kann.

Gibt es MTB-Schuhe Tests und Testmagazinen wie Stiftung Warentest?

Stiftung Warentest selbst hat noch keinen Test zu MTB-Schuhen. Dafür aber diverse andere Magazine.

Auf der Seite www.mountainbike-magazin.de gibt es immer wieder Testberichte zu einzelnen Schuhen.

Zuletzt sei noch www.bike-magazin.de genannt. Hier ist es Ihnen ebenfalls möglich, Testberichte zu lesen und sich zu informieren.

Im allgemeinen kann man sagen, dass eine Suche über Google unzählige diverse Berichte zu Tage bringt.

Was sollte ich beim Tragen von MTB-Schuhen beachten?

Grundsätzlich ist das Selber zu beachten, wie bei anderen Schuhen. Wird das Tragen unangenehm, ziehen Sie den Schuh aus.

Achten Sie darauf, ob der Schuh beim Biken, Laufen oder auch Stehen irgendwo kneift oder drückt.

Wenn dies der Fall ist, haben Sie ihn entweder zu fest gebunden oder die Passform ist nicht optimal.

Welche Schuhe eignen sich für den Winter?

Der Großteil der Auswahl von MTB-Schuhen ist nicht für den Winter ausgelegt.

Natürlich gibt es trotzdem eine gewisse Auswahl für den Winter.

MTB-Winterschuhe müssen auf jeden Fall wasserabweisend sein. Eine gute Fütterung sollte auch vorhanden sein. So bleiben die Füße warm.

Der Preis ist aber nicht ohne. Gute MTB-Winterschuhe gehen erst bei 200 € los.

Fahren Sie eher mit MTB-Schuhen ohne Klicksystem, empfiehlt es sich, einfach auf gute wasserdichte Bergschuhe auszuweichen.

Einen ausführlichen Test von MTB-Winterschuhe können Sie hier finden.

Weitere Tests und Vergleiche:

Wie sollte man MTB-Schuhe reinigen?

MTB-Schuhe sollte man nicht einfach in eine Waschmaschine geben. Durch den Waschvorgang kann sich der Klebstoff lösen, welche die Sohle zusammenhält.

Für die Reinigung reicht es aus, mit einer Seifenlösung und einer weichen Bürste oder einem Schwamm, die Schuhe händisch zu säubern.

Bei MTB-Schuhen mit Klickverschluss müssen die Cleats nicht extra abgeschraubt werden.

Viel mehr ist bei der Säuberung nicht zu beachten.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *