Skip to main content

Diese Website verwendet Cookies Zur Datenschutzerklärung

Laufschuhe Test-Überblick, Vergleich und Kaufberatung 2019/2020

laufschuh test bild

Die besten Laufschuhe im Vergleich

Das Joggen/Laufen ist die beliebteste Form des Trainings in Deutschland. Sei es der morgendliche Lauf vor der Arbeit oder das gezielte Trainieren für einen Marathon, das nötige Laufequipment darf nicht fehlen. Hierfür stellen Laufschuhe das Fundament dar, denn sie sollen den Läufer unterstützen und die Gelenkbelastung minimieren. Beim Joggen muss der Läufer ein Mehrfaches des Körpergewichts für längere Zeit abfangen, weshalb der passende Laufschuh unabdingbar ist.

Die aktuellen top 5 Damen-Laufschuhe Bestseller im Vergleich:

Letzte Aktualisierung am 16.02.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die aktuellen top 5 Bestseller für Herren:

Bestseller Nr. 1
ASICS Herren Gel-Mission 3 Walkingschuhe, Schwarz (Blackcarbonphantom 9097), 43.5 EU
  • 10-mm-Sprengung
  • Der ultimative Freizeitschuh
  • Leichter Walking-Schuh
Bestseller Nr. 3
SOLLOMENSI Laufschuhe Damen Herren Sportschuhe Straßenlaufschuhe Sneaker Joggingschuhe Turnschuhe Walkingschuhe Schuhe 44 EU A Blau
  • Obermaterial: Synthetik. geeignet für Frühling, Sommer, Herbst und Winter.
  • Innenmaterial: Synthetik.Bequem und atmungsaktives, um Ihnen viel Komfort zu bieten.
  • Sohle: Gummi, weich und elastisch. rutschfeste und verschleißfeste,
Bestseller Nr. 4
ASICS Herren GT-2000 7 Laufschuhe, Schwarz (Black 1011A158-001), 44 EU
  • Material: - Obermaterial: Textil - Futter und Decksohle: Textil - Laufsohle: sonstiges Material
  • Teile tierischen Ursprungs: Nein
  • ASICS

Letzte Aktualisierung am 16.02.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Laufschuhe im Test:

Welche Arten von Laufschuhen gibt es?

Der Markt der Laufschuhe ist voll von Schuhen mit unterschiedlichsten Sohlentypen, Farben und Designs. Der Anfänger verliert bei solch einer Auswahl leicht den Überblick. Die entscheidenden Kriterien vor dem Kauf sind der Trainingszustand sowie der Untergrund, auf dem der Läufer in Zukunft läuft und die daraus folgende Art von Laufschuh.

Der stabile Schuh

Übergewichtige Läufer, Anfänger und Menschen mit einem instabilen Fußgelenk benötigen den stabilen Laufschuh. Dieser verhindert die Pronation des Fußes und damit ein Einknicken der Fußgelenke nach innen. Speziell nach längeren Läufen klagen Personen mit solch einem Krankheitsbild über Knieschmerzen, falls die falschen Laufschuhe getragen wurden. Der stabile Laufschuh stützt das Fußgelenk und sorgt für eine gesunde Laufachse.

Vorteil des stabilen Laufschuhs

  • Unterstützt das Fußgelenk

Nachteil des stabilen Laufschuhs

  • Weniger Flexibilität, starke Blasenbildung bei den ersten Läufen
Bestseller Nr. 1
Salomon Herren Trail Running Schuhe, XA PRO 3D, Farbe: schwarz (Black/Magnet/Quiet Shade) Größe: EU 42
  • Herren Trailrunning-Schuh für Langstreckenläufe im Gebirge oder im Wald, Ideal für On- und Off-Trailrunning
  • Weite Passform am Fuß und einfaches An- sowie Ausziehen durch Quicklace Schnürsystem, Keine Steinchen in den Schuhen durch bündigen Abschluss unterhalb des Knöchels, Atmungsaktives und schnelltrocknendes Mesh-Obermaterial für kühlbleibende Füße,...
  • Besonders leichter Laufschuh mit 3D Advanced Chassis-Konstruktion, Herausnehmbare OrthoLite Innensohle aus EVA-Schaum für kühl- und trockenbleibende Füße, Angenehmer Tragekomfort, Gute Dämpfung und anatomische Unterstützung des Fußes durch Energy...
Bestseller Nr. 2
ASICS Herren Gel-DS Trainer 24 Laufschuhe, Blau (Illusion Blue/Black 400), 45 EU
  • Material: - Obermaterial: Textil - Futter und Decksohle: Textil - Laufsohle: sonstiges Material
  • Teile tierischen Ursprungs: Nein

Letzte Aktualisierung am 16.02.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Der Outdoor-/Trailschuh

Im Winter sowie im Wald ist der Untergrund uneben und rutschig. Trailschuhe für den Outdoorbereich sind versehen mit einem besonderen Laufprofil, das für sicheren Halt sorgt und kleinere Unebenheiten wie Steine oder Äste ausgleicht. Sie stützen den Fuß nicht nur für das Verhindern der Pronation, sondern sind besonders stabil für die Anforderungen im Wald/Winter.

Bestseller Nr. 1
ASICS Damen Gel-Fujitrabuco 7 G-TX Laufschuhe, Grau (Dark Grey/Flash Coral 020), 42.5 EU
  • Material: - Obermaterial: Textil - Futter und Decksohle: Textil - Laufsohle: sonstiges Material
  • Teile tierischen Ursprungs: Nein
  • ASICS
Bestseller Nr. 2
Asics Herren GEL-FujiTrabuco 7 G-TX Laufschuhe, Blau (Electric Blue/Black 400), 46.5 EU
  • Gore-tex: wasserdicht und atmungsaktiv
  • Leichte und dämpfende EVA-Sohle
  • Antibakterielle comfordry-einlegesohle

Letzte Aktualisierung am 16.02.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Vorteil des Trailschuhs

  • Sehr stabil und besitzen eine rutschfeste Sohle

Nachteil des Trailschuhs

  • Aufgrund der kompakten Bauweise nur gering atmungsaktiv

Wettkampfschuhe mit dünner Sohle

Der Wettkampfschuh ist das absolute Profiequipment. Er ist enorm leicht und besitzt eine dünne Sohle. Durch die flache Sohle erhält der Läufer besonders guten Bodenkontakt und trainiert die Fußsohlen. Diese Schuhe sind geeignet für einen Marathon, aber nur für einen Profi empfehlenswert. Die dünne Sohle führt bei untrainierten/übergewichtigen Läufern zum Gelenkverschleiß, da der untrainierte Läufer sein eigenes Gewicht nur schwer durch die eigene Muskelkraft abfangen kann.

Vorteil des Wettkampfschuhs

  • Geringes Gewicht und flache Sohle

Nachteil des Wettkampfschuhs

  • Ungeeignet für Untrainierte, da es sonst zu Gelenkschäden kommen kann

Letzte Aktualisierung am 16.02.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Der Schuh mit dicker/dämpfender Sohle

Der beliebteste Laufschuh und damit das exakte Gegenteil zum Wettkampfschuh, ist der Laufschuh mit dämpfender/dicker Sohle. Diese Art von Laufschuh ist besonders für den harten Asphaltboden geeignet, da die Sohle das Gewicht des Läufers weitestgehend abfängt. Dies ist Fluch und Segen zugleich, da die besonders starke Dämpfung zwar die Gelenke schont, jedoch das Einknicken der Fußgelenke verstärkt. Somit ist dieser Laufschuhe ungeeignet für Anfänger mit schwach ausgebildeter Fußmuskulatur.

Vorteil des Schuhs mit dicker/dämpfender Sohle

  • Gelenkschonend aufgrund besonderer Dämpfung

Nachteil des Schuhs mit dicker/dämpfender Sohle

  • Verstärkt das Einknicken der Fußgelenke während des Laufens

Was sollte ich beim Kauf von Laufschuhen beachten?

Für das Finden des optimalen Laufschuhs spielen viele Faktoren eine gemeinsame Rolle. Den idealen Laufschuh für jeden Menschen gibt es nicht, sondern je nach Gewicht, Läufertyp oder auch der Fußform, variiert der passende Typ stark.

Das Gewicht

Bei einer übergewichtigen Person, die mehr als 100 Kilogramm wiegt und bisher keine Trainingserfahrung hat, ist das Laufen (noch) nicht der geeignete Sport. Durch das hohe Gewicht nehmen die Gelenke bei jedem Schritt schaden und selbst ein gut gestützter und gedämpfter Laufschuh, fängt diese enormen Kräfte nicht ab. Die Ausnahme stellt ausschließlich ein geübter Läufer, der etwas übergewichtig ist.

Generell gilt, je schwerer und untrainierter der Läufer, desto mehr Stabilität und Dämpfung muss der Schuh geben.

Fehlstellungen des Fußes und die Passform

Bei einer Fehlstellung wie einem Knickfuß oder auch einem Plattfuß benötigt der Läufer einen speziellen Schuh, der diese Fehlstellung ausgleicht. Des Weiteren ist es wichtig, dass der Schuh eine halbe Größe zu groß ist. Während des Laufens, fließt Blut in den Fuß, welches diesen leicht vergrößert. Bei einem zu engen Schuh entstehen schnell Schmerzen während des Laufens. Für Menschen mit besonders breiten oder dünnen Füßen ist der Besuch eines Fachgeschäfts empfehlenswert, da dieses eine Laufanalyse erstellt und daher den passenden Laufschuh ermittelt.

Der Laufstil

Der Mensch aus der Steinzeit wanderte jeden Tag circa 40 Kilometer. Sicherlich ist er diese auch gerannt oder gejoggt. Dabei variierte er zwischen Fersen-, Mittelfuß- und Vorderfußlauf, um eine gleichmäßige Belastung zu garantieren. Allerdings präferieren heutzutage Läufer einen Laufstil, der ihrer Anatomie entspricht. Beim Laufen mit Laufschuhen verändert der heutige Mensch jedoch seinen Laufstil, da ihn die meisten Laufschuhe zu einem dauerhaften Fersenlauf zwingen. Dies führt häufig zu Gelenkbeschwerden. Daher ist auch beim Herausfinden des eigenen Laufstils ein Besuch im Fachgeschäft mit einer Laufanalyse hilfreich, um den optimalen Laufschuh zu ermitteln.

Die Stabilität

Ein stabiler Laufschuh unterstützt Anfänger und Untrainierte beim Abrollen während des Laufens. Zudem verhindert er weitestgehend die Pronation/das Einknicken nach innen. Durch die zusätzliche Unterstützung verändert sich jedoch die Laufachse des Läufers. Der Körper entwickelt während des Wachstums einen eigenen Laufstil. Es kann sein, dass der eigene Laufstil schädlich ist durch das Einknicken der Füße nach innen. Es kann aber auch sein, dass der Körper die Unterstützung durch einen stabilen Laufschuh nicht benötigt, da dies sonst zu einer veränderten Laufachse und Gelenkschäden führen würde.

Wer sich daher instabil fühlt im gewählten Laufschuh oder eine diagnostizierte Fehlstellung hat, der sollte auf einen stabilen Laufschuh zugreifen.

Die Laufstrecke/der Boden

Das letzte entscheidende Kriterium vor dem Kauf ist die gewählte Laufstrecke. Bei einem Läufer, der hauptsächlich im Wald joggt, sind Trailschuhe das Mittel der Wahl. Ein Läufer, der hauptsächlich Strecken auf der Straße oder auf Gehwegen läuft, benötigt eine ausreichende Dämpfung in Form einer dicken Sohle. Ein Läufer der hauptsächlich auf Tartanbahnen oder weichen Untergründen joggt, dem genügt ein leichter Wettkampfschuh.

Was sollte ich beim Tragen von Laufschuhen beachten?

Das Material der Laufschuhe besteht aus einem weichen Obermaterial und einem festeren Material an der Seite. Dies garantiert Flexibilität und zugleich Stabilität. Um die Schuhe vor Nässe zu schützen, empfiehlt es sich, das Obermaterial vor dem ersten Lauf zu imprägnieren. Damit verliert der Schuh zwar etwas seine Atmungsaktivität, dafür ist er wasserdicht bei Läufen im Regen.

Bei den ersten Läufen ist der Schuh noch etwas steif und benötigt Zeit zum Einlaufen. Um diesen Prozess zu beschleunigen, kann der Schuh im Alltag getragen oder kleine Testläufe mit ihm gemacht werden. Bei den Testläufen ist darauf zu achten, wie der Schuh sich bei verschiedenen Untergründen verhält und ob Schmerzen auftreten beim Laufen. Treten innerhalb der ersten Minuten bereits ungewöhnliche Schmerzen auf, passt der Schuh möglicherweise nicht. Damit ist nicht das Bilden von Blasen gemeint, denn dies ist nicht ungewöhnlich bei den ersten Läufen mit neuen Schuhen.

Wie lange sollten Laufschuhe eingelaufen werden?

Dies ist abhängig vom Schuh und dem Läufer. Eine genaue Kilometerzahl ist nicht ermittelbar, da ein eingelaufener Schuh immer von einem subjektiven Urteil abhängt. Während der eine Läufer den Schuh erst nach 100 Kilometern als eingelaufenen empfindet, ist der Schuh für den anderen Läufer bereits nach 10 Kilometern eingelaufen. Allerdings sollte der neue Schuh nie direkt beim Wettkampf zum Einsatz kommen, da dies zu Blasen oder weiteren Problemen führt.

Wie finde ich die passende Größe?

Dies hängt stark vom Kauf im Fachgeschäft oder von der Bestellung beim Onlinehändler ab.

Das Fachgeschäft

Das Fachgeschäft erstellt eine Laufanalyse, im Geschäft sind mehrere Größen vorrätig zum Anprobieren und ein Experte empfiehlt den passenden Schuh. Allerdings sind in einem Fachgeschäft nur selten Sondergrößen vorrätig und die Auswahl an Marken und Modellen ist geringer.

Der Onlinehändler

Die Auswahl ist beim Onlinehändler wesentlich größer und Sondergrößen sind meistens vorhanden. Dafür weiß der Onlinehändler nicht welchen Laufstil der Läufer hat, noch welche Fußform er besitzt. Der Vorteil beim Onlinehändler ist, dass der Käufer ein Widerrufsrecht von zwei Wochen erhält. Passt der Schuh nicht, ist ein Rückversand problemlos möglich.

Meist sind für das Finden der passenden Größe, Kundenrezensionen auf der Website des Onlinehändlers angegeben, die eine Auskunft über die Passform des Schuhs ermöglichen.

Welche Läufertypen gibt es?

Jeder Mensch hat einen unterschiedlichen Laufstil und damit auch einen anderen Läufertyp. Dieser ist nicht fest, sondern variabel und verändert sich durch den Trainingszustand oder auch das Körpergewicht. Selbst der Untergrund verändert bereits den Läufertyp. Lediglich eine Tendenz ist bei den meisten Läufern erkennbar.

Der Trainierte

Beim trainierten Läufer, der beschwerdefrei ist und eine ,,perfekte“ Laufachse besitzt, empfiehlt sich ein flacher und leichter Wettkampfschuh. Der trainierte Läufer besitzt eine starke Fuß-, Waden- und Schienbeinmuskulatur, um Stöße bei jedem Schritt abzufangen und er benötigt keine zusätzliche Stabilität oder übermäßige Dämpfung durch den Schuh.

Der Pronierer

Der Pronierer neigt zu einer übermäßigen Pronation während des Laufens. Dies ist ein Schutzmechanismus des Körpers, um Stöße besser abzufangen. Allerdings führt eine stärkere Pronation zu Kniebeschwerden oder Hüftproblemen. Daher empfiehlt sich ein stabiler Laufschuh, der das Einknicken nach innen möglichst gut verhindert. Des Weiteren sollte dieser Läufertyp Übungen zur Stärkung des Fußgewölbes durchführen, damit der Knick- und Senkfuß sowie die Überpronation nicht mehr so stark auftreten.

Besonders bei übergewichtigen Läufern ist dieser Läufertyp vorzufinden.

Der Supinierer

Der Supinierer ist das exakte Gegenteil zum Pronierer. Der Supinierer rollt beim Laufen stark über die Außenkante des Fußes ab und neigt zu einer O-Bein-Stellung. Auch diese Form hat Folgen für die Knie sowie die Hüfte. Allerdings ist der passende Laufschuh bei diesem Läufertyp nicht eindeutig festzumachen. Während der eine ebenfalls einen stabilen Laufschuh benötigt, läuft der andere besser mit einem stark dämpfenden Schuh. Daher ist bei diesem Läufertyp besonders ein Besuch beim Fachgeschäft empfehlenswert.

Wie lange können Laufschuhe getragen werden?

Ein Laufschuh besteht hauptsächlich aus Kunststoff. Dieser verliert spätestens nach zwei Jahren seine Elastizität und seine besonderen Eigenschaften. Spätestens nach zwei Jahren sollte der Läufer einen neuen Laufschuh kaufen oder nach circa 1000 gelaufenen Kilometern mit dem Schuh. Circa nach dieser Zeit ist die Sohle abgetragen und der Schuh verliert an Stabilität sowie Elastizität.

Welche Laufschuhe sind für übergewichtige Läufer geeignet?

Die meisten übergewichtigen Menschen neigen zu einer starken Pronation aufgrund des Übergewichts und auch der fehlenden Muskulatur. Daher sind stabile Laufschuhe optimal geeignet. Falls keine starke Pronation vorliegt, ist auch ein Schuh mit besonderer Dämpfung empfehlenswert.

Gibt es einen Laufschuhtest von angesehenen Magazinen wie Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest testet jedes Jahr zahlreiche Modelle von Laufschuhen und ist ein seriöser Ratgeber für die Auswahl des passenden Schuhs. Des Weiteren testet das Magazin Runner’s World ebenfalls die Laufschuhe des Jahres und gibt ein unabhängiges Urteil ab. Für weitere unabhängige Meinungen, die auch von Experten stammen können, sind Kundenrezensionen empfehlenswert. Bei diesen ist darauf zu achten, dass der Rezipient das Produkt tatsächlich gekauft hat und dies keine Fake Bewertung ist.

Was sollte bei der Pflege und Reinigung beachtet werden?

Damit der Schuh 1000 Kilometer und zwei Jahre in etwa die Form und die nötige Stabilität behält, gelten folgende Pflegeregeln:

Den Schuh nicht verleihen

Selbst bei eineiigen Zwillingen variiert der Läufertyp und die Laufachse. Der Schuh passt sich mit der Zeit dem Läufertyp sowie dem Fuß des Läufers an und behält diese Form. Ein Verleihen verändert die Form des Schuhs und strapaziert den elastischen Kunststoff.

Nie mit gebundenen Schnürsenkeln in den Schuh steigen

Nach jedem Lauf die Schuhe entbinden und erst danach aus dem Schuh steigen. Sind die Schnürsenkel noch gebunden, nie aus dem Schuh steigen, da sonst die Fersenstütze Schäden davonträgt. Geschieht dies häufiger, verliert der Schuh stark an Stabilität.

Die richtige Größe finden

Der Schuh sollte nie zu klein oder extrem zu groß sein. Beides zerstört das empfindliche Material des Schuhs. Der Schuh sollte nur eine halbe Größe zu groß sein, damit der Fuß Platz hat sich bei vermehrter Durchblutung auszudehnen.

Das Waschen in der Waschmaschine

Das Waschen der Schuhe in der Waschmaschine ist problemlos möglich. Allerdings nur bei niedrigen Temperaturen bis maximal 40 Grad. Die meisten Laufschuhe verziehen sich bereits bei Temperaturen von 60 Grad, da das Obermaterial sehr empfindlich ist.

Die richtige Lagerung

Ähnlich wie bei Lebensmitteln gilt, vor Sonneneinstrahlung und extremer Feuchtigkeit schützen. Beide Faktoren beschleunigen das Altern der Schuhe und sorgen für eine schnellere Abnutzung.

Größeren Schmutz entfernen

Nach einem regnerischen Lauf jegliche gröberen Schmutzreste auf den Schuhen entfernen. Setzen sich diese fest, sorgen sie ebenfalls für einen schnelleren Verschleiß.

Die Innensohle durchlüften

Nach einem anstrengenden Lauf oder bei Nässe die Innensohle entnehmen und entlüften. Gegebenenfalls sogar waschen, falls diese stark verschmutzt ist. Die Innensohle ist das Verbindungsstück zwischen Schuh und Fuß und bedarf somit besonderer Pflege.

Risse oder andere Schäden

Bei kleineren Rissen im Obermaterial sind die Schuhe weiterhin nutzbar. Schnürsenkel sind ebenfalls leicht ersetzbar. Bei Rissen in der Sohle oder falls das Obermaterial in der Nähe des großen Zehs reißt, sind die Laufschuhe unbrauchbar.

Weitere Tests und Vergleiche:

Die beliebtesten Hersteller für Laufschuhe im Vergleich:

Asics

Bestseller Nr. 1
Asics Herren GEL-FujiTrabuco 7 G-TX Laufschuhe, Blau (Electric Blue/Black 400), 44.5 EU
  • Gore-tex: wasserdicht und atmungsaktiv
  • Leichte und dämpfende EVA-Sohle
  • Antibakterielle comfordry-einlegesohle
Bestseller Nr. 2
ASICS Herren Laufschuhe Gel-Flux 5" blau (296) 46
  • Material: Obermaterial: Textil, sonstiges Material (Kunststoff) Futter und Decksohle: Textil Laufsohle: sonstiges Material (Kunststoff)
  • Teile tierischen Ursprungs: Nein
  • ASICS

Letzte Aktualisierung am 16.02.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Brooks

Bestseller Nr. 2
Brooks Damen Glycerin 16 Laufschuhe, Blau (Navy/Coral/White 494), 40.5 EU
  • Die Mittelsohlendämpfung Super DNA passt sich optimal an
  • Plush Transition Zone und das Semgented Crash Pad ermöglichen ein weiches Abrollen
  • IDEAL Pressure Zones leiten Stöße gleichmäßig vom Körper ab

Letzte Aktualisierung am 16.02.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Adidas

Letzte Aktualisierung am 16.02.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Nike

Bestseller Nr. 1
Nike Herren Tanjun Laufschuhe, Schwarz (011 Black/White), 43 EU
  • Obermaterial: Textil
  • Innenmaterial: Synthetik
  • Sohle: Gummi
Bestseller Nr. 2
Nike Jungen Tanjun (Gs) Laufschuhe, Schwarz (Black White), 40 EU
  • Obermaterial: Synthetik
  • Innenmaterial: Textil
  • Sohle: Gummi

Letzte Aktualisierung am 16.02.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

On

Bestseller Nr. 1
On Running Cloud blau - 9
  • Breathable mesh upper with synthetic overlays for structural support
  • Breathable and moisture-wicking textile lining for healthy in-shoe climate
  • Removable, dual density insole for cushioning and support
Bestseller Nr. 2
On Running Cloudflow W Crimson Midnight 40.5
  • Breathable, adaptive and supportive engineered mesh upper
  • Breathable textile lining for comfort
  • Removable insole for cushioning and support

Letzte Aktualisierung am 16.02.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Puma

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
PUMA Herren Tazon 6 FM Laufschuhe, Schwarz Black Silver, 45 EU
  • Tazon 6 FM Running-Schuhe: Die Herren-Laufschuhe im coolen Puma Black erhalten durch die Details in Silber und die schlanke, stromlinienförmige Silhouette ein super sportliches Design
  • Fitness-Schuhe für Männer: Die Sport-Schuhe verfügen über einen Mittelfußsattel, der für eine optimale Passform und hohen Komfort sorgt. Die EVA-Fersenkappe bewirkt eine angenehme Dämpfung
  • Der Herren-Joggingschuh von Puma eignet sich perfekt zum Training: Der Trainings-Schuh bietet dank der Softfoam Einlege-Sohle ein angenehm weiches Gefühl unter dem Fuß

Letzte Aktualisierung am 16.02.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Laufschuhe Test-Übersicht und Vergleich: Fazit

Die Auswahl bei Laufschuhen ist enorm. Nicht immer ist der Laufschuh mit dem schönsten Design auch der ,,perfekte“ Laufschuh für den eigenen Fuß. Aus diesem Grund haben die Fußstellung, die Laufachse oder auch die Fußform immer Vorrang vor dem Design.

Ein Laufschuh sollte jederzeit den Fuß und den eigenen Läufertyp unterstützen, damit der Läufer ein perfektes Lauferlebnis erfährt.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *